Bildung

Diese recht kurze Überschrift soll sowohl für die (Erst-) Ausbildung als auch für die Fortbildung stehen.

(Erst-) Ausbildung

Die Erstausbildung in den Berufen des Kraftfahrzeuggewerbes erfolgt in der Regel als duale Ausbildung. Das bedeutet, man benötigt einen Ausbildungsplatz in einem Betrieb, in dem auch die praktische Ausbildung erfolgt. Das zusätzlich notwendige Hintergrundwissen und die Theorie erlernt man in der Berufsschule. Je nach Bundesland können Sie die Berufsschule tageweise oder auch im Block besuchen. Für die Freie und Hansestadt Hamburg können Sie hier mehr erfahren. Dort finden Sie auch manche Kurzfilme, die das jeweilige Berufsbild gut beschreiben.

Fortbildung

Als Fortbildung stehen Ihnen viele Wege offen: Seminare, Meisterkurse und schulische Fortbildungen. Die staatliche Berufsschule für Kfz-Technik in Hamburg bietet Ihnen die einjährige Fachoberschule (Abschluss: Fachhochschulreife) und die zweijährige Technikerschule (Abschluss: staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik) an. Insbesondere die Technikerschule ist weit über die Hamburger Landesgrenze hinaus bekannt und genießt einen bundesweit guten Ruf. Gemeinsam mit der Hamburger Fachhochschule (Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fachbereich Fahrzeugtechnik, kurz: HAW) ist die Technikerschule aus der legendären Wagenbauschule hervorgegangen. Weitere Informationen und Voraussetzungen erfahren Sie hier.